Neue Bahnbrücke bei Kulmbach/ Seidenhof: Übergänge am Aufeld und an der Weinbrücke werden dicht gemacht

Kulmbach bekommt eine neue Bahnbrücke. Bei Seidenhof sollen die Bahnübergänge an der Weinbrücke und am Aufeld dicht gemacht werden um Unfälle zu vermeiden. Laut Bayerische Rundschau sind das Pläne der Bahn. Sie will so genannte höhengleiche Kreuzungen der Schienen mit dem Straßenverkehr abbauen. Also werden die beiden Übergänge dicht gemacht und es soll eine Brücke gebaut werden, die dann über die Gleise führt. Die Planungen laufen bereits, erste Vermessungsarbeiten werden durchgeführt – Baustart soll 2020 sein.

Und das ist der Plan: die Straße Leitenacker, die bisher eine Sackgasse ist, wird verlängert, bis zu der neuen Brücke über die Bahngleise. Von dort wird eine neue Straße bis zur Kieswäsch gebaut und auch ein neuer Weg nach Melkendorf. Kosten sollen die Brücke und die neuen Wege rund drei Millionen Euro, die sich der Bund, die Bahn und die Stadt Kulmbach teilen, die wiederum auf Fördergelder hofft.