Neue Behörde ab Montag: Kulmbacher Lebenmittelkontrolleure nehmen Arbeit auf

Am Montag ist es soweit – dann nimmt die neue Bayerische Kontrollbehörde für Lebensmittelsicherheit in Kulmbach ihre Arbeit auf. Die Behörde soll von Kulmbach aus überregional tätige Lebensmittelerzeuger kontrollieren und helfen, Lebensmittelskandale wie zuletzt den Bayern-Ei-Skandal oder den bei Müller-Brot zu verhindern.
60 Mitarbeiter gehören zu der neue Behörde, die mit Kulmbach und Oberding im Landkreis Erding zwei Sitze hat. Der Hauptsitz mit 40 Mitarbeitern wird Kulmbach sein. Von hier aus sollen vor allem Großbetriebe in Nordbayern kontrolliert werden, die Lebensmittel herstellen; neben Fleischereien auch Großbäckereien, Mälzereien oder Hersteller von Nahrungsergänzungsmitteln.