Neue Ermittlungen gegen „Dubai- Gabi“: verurteilte Anlagebetrügerin soll falsche Unterlagen vorgelegt haben

Es war einer der größten Fälle von Anlagebetrug, der in Hof je verhandelt worden ist – der Fall einer als „Dubai-Gabi“ bekannt gewordenen Ex-Bankerin aus Trogen. Sie soll ihre Kunden um rund 30 Millionen Euro betrogen haben – das Urteil dafür: Sieben Jahre und sechs Monate Haft.

Weil ihr das offenbar zu lange war, muss sich „Dubai-Gabi“ demnächst wieder vor Gericht verantworten. Sie wollte laut Frankenpost vorzeitig auf Bewährung entlassen werden – soll dafür aber gefälschte Unterlagen eingereicht haben.

Aktuell laufen die Ermittlungen, auch ein neuer Haftbefehl wurde erwirkt. Sollten sich die Vorwürfe als wahr herausstellen, muss sie eine Haftverlängerung befürchten.