Neue Variante für Marktschorgaster Bahnhof: Umgestaltung womöglich einfacher als gedacht

Die Umgestaltung des Marktschorgaster Bahnhofs wird womöglich einfacher als gedacht. Das schreibt die SPD-Landtagsabgeordnete Inge Aures nach einem Ortstermin. 2. Bürgermeister Niklaus Ott hat dort den Vorschlag gebracht, man könnte in Zukunft nur noch das Gleis 1 für das Ein- und Aussteigen nutzen und Gleis 2 für Züge, die in Marktschorgast nicht anhalten. Aures bezeichnet die Lösung als „schnell und unbürokratisch umsetzbar“. Das Thema erregt schon länger die Gemüter. Die Gleise sollen erneuert werden. Dabei soll eine Brücke von Gleis 1 auf 2 entstehen, womit Gleis 2 nur noch über Stufen erreichbar wäre. Der stufenlose, und damit barrierefreie, Übergang zwischen den Gleisen wäre damit dahin.