Neuer Jurist: Oliver Hempfling ist für öffentliche Sicherheit im Landkreis Kulmbach zuständig

Vor allem in der Flüchtlingskrise war er öfter auf Radio Plassenburg zu hören, als Interviewgeber der Regierung von Oberfranken. Als Sechser im Lotto bezeichnet ihn der Kulmbacher Landrat Klaus Peter Söllner, den neuen Juristen am Landratsamt, Oliver Hempfling.

Oliver Hempfling ist gebürtiger Kulmbacher, hat hier sein Abitur gemacht und ist im Verein in Stadtsteinach engagiert. Der Jurist war am Landratsamt in Lichtenfels, bei der Regierung von Oberfranken – auch als Ausbilder, und war auch Dozent an der FH in Hof. Seit einer Woche ist Hempfling inzwischen als Regierungsdirektor für die Abteilung 3 am Landratsamt zuständig, Öffentliche Sicherheit, Bauwesen, Natur- und Umweltschutz.

Wie der Kulmbacher Landrat war Hempfling Pressesprecher bei der Regierung von Oberfranken. Gestern ist er laut Bayerische Rundschau als neuer Jurist des Landkreises Kulmbach offiziell vorgestellt worden.
Der Landkreis hat damit wieder einen zweiten Juristen neben Kathrin Limmer, nachdem Lars Peetz vor vier Monaten in eine Anwaltskanzlei gewechselt war. Nach den Worten von Landrat Söllner ist es vor allem der oberfränkischen Regierungspräsidentin Heidrun Piwernetz zu verdanken, dass der Landkreis wieder einen zweiten Juristen bekommen hat.