© Lukas Schulze

Nguyen turnt weiter bis zu den Olympischen Spielen 2020

Stuttgart (dpa/lsw) – Marcel Nguyen will seine Turnkarriere bis zu den Olympischen Spielen in Tokio 2020 fortsetzen. «Ich habe nach wie vor Spaß am Turnen und auch mein Körper macht soweit mit. Ich bin wieder sehr motiviert», sagte der zweifache Olympiamedaillengewinner von London am Dienstag bei einem Pressegespräch in Stuttgart. Nach den Spielen 2016 in Rio de Janeiro hatte der 30 Jahre alte Unterhachinger bisher immer offengelassen, ob er seine Karriere noch bis Tokio fortsetzen wird. «Ich denke, danach ist aber wirklich Schluss», sagte er, fügte aber gleich hinzu: «Aber man weiß ja nie». 

Denn auch den Sechskampf, der wegen der neuen olympischen Mannschaftsbeschränkung auf vier Turner nunmehr obligatorisch ist, hatte er eigentlich nie wieder turnen wollen. «Wahrscheinlich habe ich jetzt wieder Lust darauf bekommen, weil ich wusste, dass es nicht anders geht», sagte der Barren-Spezialist, der allerdings künftig noch mehr auf seinen Körper hören und besser regenerieren will.

Bevor er sich zum zehntägigen Winterurlaub mit Teamkollege Andreas Bretschneider in Richtung Afrika verabschieden wird, will sich Nguyen am 2. Dezember in Ludwigsburg mit der KTV Straubenhardt noch den sechsten Meistertitel sichern. Gegner TG Saar haben die Schwarzwälder bereits vor zehn Tagen geschlagen. «Es wird eng, aber wir sind bereit», sagt er.