© Felix Hörhager

Österreich: Rekordwerten im Tourismus dank den Deutschen

Wien (dpa) – Vor allem deutsche Touristen haben in dieser Wintersaison die Tourismuszahlen in Österreich in die Höhe getrieben. Touristen aus der Bundesrepublik sorgten zwischen November und Februar für fast 18,3 Millionen Übernachtungen in der Alpenrepublik, wie die Statistik Austria am Mittwoch mitteilte. Das bedeutet einen Zuwachs von 7,8 Prozent im Vergleichszeitraum. Österreicher nächtigten in dieser Zeit rund elf Millionen Mal in ihrer Heimat. Besonders gut auf die Statistik der Wintersaison hat sich ausgewirkt, dass die Semesterferien in allen deutschen Bundesländern in diesem Jahr in den Februar fielen.

Gäste aus den Niederlanden, der Schweiz, Liechtenstein und Großbritannien verhalfen Österreich ebenfalls zu neuen Höchstwerten. Fast 49 Millionen Übernachtungen haben die Beherbergungsbetriebe von November bis Februar insgesamt registriert. Das sind 5,7 Prozent mehr als im Vorjahr. Mit einem Plus von 17,4 Prozent kam es bei Gästen aus der Tschechischen Republik zu einem besonderen hohen Anstieg an Übernachtungen. Sie machten fast 1,2 Millionen Übernachtungen in Österreich aus.

Die meisten Zuwächse gab es bei gewerblichen Ferienwohnungen und -häusern. Beliebtestes Reiseziel war mit über 19 Millionen Übernachtungen das für Skisport bekannte Bundesland Tirol. An zweiter Stelle folgt Salzburg mit mehr als 11 Millionen Übernachtungen, gefolgt von Städtereisenden in Wien, die dort knapp 4,3 Millionen Mal über Nacht blieben.