Offener Brief an OB Schramm: Jusos fordern Stellungnahme zu Abschiebungen nach Afghanistan

Wie der Kulmbacher CSU-Oberbürgermeister Henry Schramm zu Abschiebungen nach Afghanistan steht, wollen die Jusos wissen. Deshalb wenden sie sich jetzt in einem offenen Brief an Schramm. Darin fragen sie, ob eine Abschiebung nach Afghanistan nach Meinung des OB für die Betroffenen ungefährlich sei. Der Hintergrund ist die drohende Abschiebung des Kulmbacher Mitbürgers Saheel. Für ihn hätten sich Schramm und Landrat Söllner persönlich stark gemacht, jedoch sage dies nichts über Schramms Einstellung zur Abschiebepraxis nach Afghanistan aus, heißt es in dem Schreiben. Bei der Tagung des bayerischen Kabinetts nächsten Dienstag wollen die Jusos außerdem vor dem Rathaus protestieren. Die Demo läuft unter dem Namen „Gegen die unsoziale Politik der bayerischen Staatsregierung“.