Ortstermin in Forstlahm: Bürger fordern Stopp der für neues Baugebietes

Es ging heiß her gestern beim Ortstermin in Sachen neues Baugebiet in Forstlahm. Oberbürgermeister Schramm und Vertreter der Stadt haben versucht, die Bürger zu beschwichtigen; das ist ihnen kaum gelungen. Die Forstlahmer fordern laut Bayerischer Rundschau jetzt, dass die Erschließung des Baugebietes gestoppt wird. Sie befürchten unter anderem, dass es mehr Hochwasser gibt, wenn neue Häuser gebaut werden und Regenwasser nicht mehr in den Boden fließen kann. Der geplante neue Hochwasserschutz reicht ihnen nicht aus.  Das letzte Wort in dieser Sache ist wohl noch lange nicht gesprochen.
Als nächstes wird das Thema wieder im Stadtrat behandelt und dann gebe es einen Beschluss, so OB Schramm wörtlich.
Eine der betroffenen Familien in Forstlahm steht in Kontakt zu einem Rechtsanwalt.