Osterkonzerttour: viel Lob für oberfränkisches Jugendsymphonieorchester

Unter dem Motto „Schicksalsträume“ hat das Jugendsymphonieorchester Oberfranken unter seinem Dirigenten Till Fabian Weser in diesem Jahr ein überaus anspruchsvolles Programm einstudiert und bei einer kleinen Tour durch die Region über Ostern  präsentiert.
Es gab minutenlange stehende Ovationen für die oberfränkischen Jungmusiker, für gefühlvolles Musikzieren und filigrane Tongewölbe.
In Naila, Fronlach und Stegaurach war das Jugendorchester zu Gast mit der 5. Symphonie von Tschaikowsky und Werken von Mendelssohn Bartholdy und Carl Maria von Weber.

Das Jugendsymphonieorchester Oberfranken wurde 1984 gegründet. Die Dozenten kommen unter anderem von den Hofer Symphonikern und von der Berufsfachschule für Musik in Kronach.