Pfeif auf St. Martin: 68-Jähriger sauer wegen Sperre zum Laternenumzug

So gar keinen Sinn für St. Martin und den Laternenumzug der Kindergartenkinder hatte ein 68-jähriger Mann in Schirnding am Samstag Abend. Die Feuerwehr hatte eine Straße abgesperrt, damit die Kinder mit ihren Laternen gefahrlos queren konnten. Der 68-jährige Autofahrer war darüber so erbost, dass er einem Feuerwehrmann gegen das Schienbein fuhr. Obendrein beleidigte er auch noch eine Frau – und hat jetzt zwei Anzeigen in der Tasche.