Polizei eingesperrt: Prozess gegen 29-Jährigen wegen Drogen und Randale

Drogengeschäfte, versuchte Brandstiftung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Freiheitsberaubung und Beleidigung. Am Landgericht Bayreuth beginnt heute der Prozess gegen einen scheinbar besonders renitenten jungen Mann.
Die Staatsanwaltschaft legt dem 29-Jährigen eine ganze Menge von Drogendelikten zur Last. Er soll nicht nur selbst konsumiert, sondern auch regen Handel mit Rauschgift aller Art betrieben haben. Außerdem soll er immer wieder bei seinen Nachbarn und der Polizei angeeckt sein.
Der 29-Jährige soll mehrfach vor Wohnungstüren seiner Nachbarn Feuer gelegt haben, auch nachdem ihn die Polizei verwarnt hatte. In einem Fall – es ging um Ruhestörung und einen offenbar provozierten Polizeieinsatz – soll er die Beamten in seiner Wohnung eingesperrt und am Gehen gehindert haben.