Preisgekröntes neues Material: Bayreuther Forscher macht Windräder stabiler

Die Forscher an der Uni Bayreuth machen immer wieder von sich reden mit Neuentwicklungen. Jetzt gibt’s wieder ein neues preisgekröntes Material. Einen Hochleistungs-Verbundstoff, der Windräder stabiler machen soll und auch in der Autoindustrie einige Neuerungen gebracht hat.
Sozusagen erfunden hat das Material ein Ingenieur von der Bayreuther Uni, Manuel Kempf. Er hat den Stoff im Rahmen seiner Doktorarbeit entwickelt. Ein Material aus Polyurethan – einem Kunstharz –  das hohen Belastungen viel besser stand halten soll. Vor allem Windräder mit immer größeren Blättern werden schadensanfällig durch die  größere Fläche. Hier ist der stabile Leichtbaustoff sehr gefragt. Für seine Arbeit hat der Forscher die Rehau Preis Technik bekommen, inzwischen arbeitet er für die Airbus Helicopters Deutschland GmbH .