Punkte verloren: medi Bayreuth kassiert die erste Heimspielniederlage in der Champions-League

Beim ersten Spiel in der Basketball Champions League vor heimischer Kulisse hat es für Medi Bayreuth kein Happy End gegeben. Das Team von Headcoach Raoul Korner unterlag am Abend Estudiantes Madrid mit 84:90 nach Verlängerung. Die Bayreuther waren insgesamt schlecht ins Spiel gekommen und schafften erst zu Ende der regulären Spielzeit den Ausgleich. In der Verlängerung hatten die Gäste aus Spanien dennoch den längeren Atem.
Am Samstag geht es für Medi Bayreuth in der Basketball Bundesliga weiter: mit dem Heimspiel gegen ALBA Berlin.