© Friso Gentsch

Randalierende Jugendliche nach hohem Schaden gefasst

Kempten (dpa/lby) – Die Polizei hat fünf Jugendliche ermittelt, die für Vandalismus mit hohem Schaden in einer Kemptener Schulwerkstatt verantwortlich sein sollen. Vernehmungen im Umfeld brachten die Behörden auf die Spur der 15- bis 18-Jährigen, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Sie waren bereits Ende Mai in die von mehreren Schulen genutzte Werkstatt eingebrochen und hatten dabei einen Schaden von rund 100 000 Euro angerichtet. Unter anderem übergossen sie den Boden mit Lasuren und Farben, hinterließen großflächige Farbschmierereien und zerstörten die Einrichtung. Außerdem klauten sie einen Laptop und Werkzeug. Die fünf jungen Leuten räumten die Vorwürfe inzwischen ein. Zum Tatzeitpunkt seien sie betrunken gewesen. Neben den strafrechtlichen Konsequenzen müssen sie nun mit hohen Schadenersatzansprüchen rechnen. Nicht nur die Eltern, auch das Jugendamt wurde informiert.