© Roland Weihrauch

Regensburg rutscht auf Relegationsrang: 0:1 in Düsseldorf

Düsseldorf (dpa/lby) – Der SSV Jahn Regensburg ist nach seiner fünften Niederlage auf den Relegationsrang der 2. Fußball-Bundesliga gerutscht. Die Mannschaft von Trainer Achim Beierlorzer musste sich am Mittwochabend trotz einer engagierten Vorstellung mit 0:1 (0:0) bei Aufstiegsmitfavorit Fortuna Düsseldorf geschlagen geben. Emir Kujovic (54. Minute) markierte nach einem dicken Patzer in der Regensburger Defensive das Tor des Tages.

Die Oberpfälzer konnten sich auf die Reise an den Rhein freuen, schließlich hatten sie ihre beiden Saisonsiege auch in der Fremde geholt. «Wir können gegen jede Mannschaft punkten», hatte Beierlorzer mit Blick auf die Dreier in Ingolstadt (4:2) und Heidenheim (2:1) versichert. Courage hatten die Regensburger.

In der Anfangsphase hatten zwar die Gastgeber Vorteile, doch der SSV Jahn blieb konzentriert und behielt seine Ordnung bei. Am Ende der ersten Hälfte wies die Fortuna zwar ein Chancenplus (9:5) auf, doch zwingend waren ihre Gelegenheiten keineswegs.

Nach dem Seitenwechsel merkte man den Regensburgern an, dass sie sich einiges vorgenommen hatten und spielten frech nach vorne. Dann fiel das unglückliche Gegentore. Nach einem Freistoß prallte der Ball von Marc Lais direkt vor die Füße von Kujovic, der sich aus wenigen Metern nicht die dicke Chance nehmen ließ.

Beierlorzers Team ließ der Treffer nicht unbeeindruckt. Der 49-Jährige brachte mit Sebastian Stolze für Jonas Nietfeld eine frische Kraft. Nach einer Parade von Keeper Philipp Pentke gegen Fortuna-Kapitän Oliver Fink hatte dann Joshua Mees (68.) die Möglichkeit zum Ausgleich. Sein Kopfball flog aber knapp am Pfosten vorbei – da raufte sich Mees die Haare.

Die Regensburger mussten nun natürlich mehr riskieren, was den Hausherren größere Räume eröffnete. Doch ein Treffer gelang weder den unglücklichen Gästen noch der Fortuna.