© Sven Hoppe

Regierung weitet Hilfsprogramm für Waldbauern aus

München (dpa/lby) – Die bayerische Staatsregierung weitet ihr Hilfsprogramm für die vom August-Unwetter betroffenen Waldbesitzer aus. Laut Kabinettsbeschluss vom Dienstag können nun auch Waldbauern außerhalb der Landkreise Passau und Freyung-Grafenau die Soforthilfen beantragen, teilte das Landwirtschaftsministerium in München mit. Das Programm war zunächst auf die beiden am stärksten betroffenen Landkreise beschränkt gewesen. «Die Staatsregierung lässt niemanden im Regen stehen», sagte der Minister. Die Hilfen umfassen demnach unter anderem Zuschüsse von bis zu 6000 Euro pro Hektar für das Aufräumen der Wälder sowie zinslose Kredite.