Resolution für eine höhere Brücke: Stadt Kulmbach dringt auf Änderungen bei der Untersteinacher Umgehung

Die Brücke für die Untersteinacher Ortsumgehung muss höher werden, damit eine Elektrifizierung der Bahnstrecke Bamberg-Hof, der Oberfrankenachse, möglich wird. Das fordert nicht nur der Kulmbacher Kreistag, gestern hat sich auch der Kulmbacher Stadtrat einer Resolution dazu angeschlossen.

Bei der Vorstellung der Baumaßnahmen war bekannt geworden, dass die aktuell geplante Brücke über die Bahnstrecke mit 4 Meter 90 eine Elektrifizierung unmöglich machen würde. Geht gar nicht, sagen die Kulmbacher.

Für die Elektrifizierung der Bahnstrecke setzen sich zahlreiche Kommunen, Politiker und Gebietskörperschaften seit Jahren ein – das ist eines der wesentlichen Zukunftsprojekte für die gesamte Region.

Auch für die Stadt Kulmbach ist eine moderne, leistungsfähige Bahnanbindung von höchster Bedeutung, nicht nur wegen des geplanten Uni-Campus. Das macht der Stadtrat in seiner Resolution deutlich. Er bittet alle an der Bauausführung der Untersteinacher Umgehung beteiligten Behörden und Träger und besonders die Deutsche Bahn mit Nachdruck, alle technischen Möglichkeiten umzusetzen, damit die Elektrifizierung der Oberfrankenachse durchgängig möglich ist.

Gleichzeitig schickt die Stadt Kulmbach die Resolution an alle oberfränkischen Abgeordneten, an die Bauämter, die Oberste Baubehörde, das Innenministerium und den Bahnvorstand mit der Bitte um Unterstützung.