© Tobias Hase

Rodel-Olympiasieger Loch patzt: Weltcupsieg an Österreicher

Königssee (dpa) – Rodel-Olympiasieger Felix Loch hat seinen dritten Weltcupsieg in diesem Olympia-Winter auf seiner Heimbahn am Königssee mit einem dicken Patzer verschenkt. Der nach Lauf eins in Führung liegende Berchtesgadener fiel am Sonntag noch auf Rang elf zurück. «Das ist natürlich enttäuschend, er hat einen kapitalen Fehler gemacht. Das ist menschlich, das passiert», sagte Cheftrainer und Papa Norbert Loch. Sohn Felix meinte: «Es ist extrem ärgerlich, dass so etwas hier auf der Geraden passiert, mir fehlen die Worte.»

Den Sieg sicherte sich der österreichische Weltmeister Wolfgang Kindl vor seinem Landsmann Armin Frauscher. Johannes Ludwig kam auf Rang drei vor Andi Langenhan, der somit vor dem Weltcup am kommenden Wochenende in Oberhof die interne Olympia-Norm erfüllte. Ralf Palik landete auf Platz zwölf, Christian Paffe auf Rang 14.