Sambafestival Coburg: Polizei zieht positive Bilanz

Eine positive Bilanz des Sambafestivals 2017 zieht die Coburger Polizei. Wie in den letzten Jahren auch, habe man Kraftfahrzeuge abgeschleppt werden, weil sie Feuerwehranfahrtszonen rund um das Festgelände versperrt haben. Ein paar Körperverletzungsdelikte gabs auch. Meist waren das jedoch Streitigkeiten unter Alkohol, so die Polizei. Ruhestörungen zu späterer Stunde durch Trommler, Samba-Gruppen und dergleichen hat man einige ruhig beenden können, schreibt die Polizei.