© Daniel Karmann

Schaeffler will Dienstleistungen bündeln: 375 Jobs bedroht

Herzogenaurach (dpa/lby) – Wegen der geplanten Bündelung firmeninterner Dienstleistungen stehen beim Autozulieferer Schaeffler in Bayern womöglich bis zu 375 Stellen auf der Kippe. Betroffen seien neben Arbeitsplätzen in der Konzernzentrale in Herzogenaurach auch Jobs am Standort Schweinfurt, sagte ein Firmensprecher am Dienstag. Er betonte aber, es handele sich nicht um einen Stellenabbau. Das Unternehmen gehe aber davon aus, dass nicht alle Betroffenen ausreichend flexibel seien, um an den künftigen Standort umzuziehen.

Nach einem Vorstandsbeschluss vom November sollen sämtliche, europaweit verteilte Service-Abteilungen bis 2022 an einem Dienstleistungszentrum mit bis zu 900 Arbeitsplätzen gebündelt werden, sagte der Sprecher. Der künftige Standort ist noch unklar.