© Rolf Vennenbernd

Schiff blockiert Main: Schubverband stellt sich quer

Würzburg (dpa/lby) – Ein Schubverband, beladen mit rund 2000 Tonnen Soja, hat sich in der Nacht zu Samstag auf dem Main bei Würzburg quergestellt und den Schiffsverkehr blockiert. Wie die Polizei mitteilte, hatte der 59 Jahre alte Schiffsführer gegen 0.45 Uhr vermutlich wegen eines Fahrfehlers die Kontrolle über den Schubverband verloren. Das Schiff prallte kurz hinter einer Brücke gegen das Ufer, der rund 190 Meter lange Verband stellte sich quer.

Schließlich gelang es dem Schiffsführer selbst, den Verband wieder frei zu bekommen und seine Fahrt bis in den Hafen fortzusetzen. Verletzt wurde niemand, der Schaden am Schiff blieb laut Polizei «überschaubar». Für den Schiffsführer dürfte der Unfall jedoch noch Folgen haben – gegen ihn wird ermittelt. Außerdem sprachen die Behörden ein vorläufiges Weiterfahrverbot aus. Der Main konnte gegen 3.00 Uhr wieder für die Schifffahrt freigegeben werden.