© Jens Büttner

Schlägerei um Plätze im Skilift endet mit drei Verletzten

Obertauern (dpa/lby) – Ein Streit um Plätze in einem Skilift in Österreich ist derart eskaliert, dass drei Menschen verletzt wurden. Nach Angaben der Polizei war eine Gruppe von sieben Schülern aus Großbritannien mit einem Vater (51) und seinem Sohn (16) aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck beim Anstellen im Tal in Obertauern verbal aneinander geraten. «Es ging darum, wer als Erster einsteigen darf», sagte eine Sprecherin am Freitag.

Während der Bergfahrt erhitzten sich die Gemüter am Donnerstag weiter. Beim Ausstieg schlugen alle mit Fäusten und Skistöcken aufeinander ein. Einem Skilehrer und einem Begleiter der Schüler gelang es schließlich, die aufgebrachten Wintersportler zu trennen. Der 16-Jährige wurde am schwersten verletzt – er erlitt einen Unterarmbruch.