Schützenfest Lichtenfels: Polizei zieht positive Bilanz

Einige unschöne Vorfälle hat es gegeben, trotzdem ist das Schützenfest in Lichtenfels dieses Jahr ruhig verlaufen. Das teilt die Lichtenfelser Polizei mit. Sie zieht „eine insgesamt zufriedenstellende Bilanz“, heißt es in der Meldung wörtlich. Unerfreulich sei aber vor allem die Zahl der Jugendlichen, die alkoholbedingt auffällig geworden sind. So ist zum Beispiel schon am letzten Freitag ein 17-Jähriger mit 2,3 Promille aufgegriffen worden.
Einige alkoholbedingte Streitigkeiten hat es auch gegeben. So wurde beispielsweise die Scheibe eines Geschäfts eingeschlagen und zwei Männer sind aufeinander losgegangen. Bei dem Streit waren laut Polizei auch ein zerbrochener Bierkrug und ein Messer im Spiel.
Vor allem aufgrund der hohen Besucherzahlen spricht die Polizei trotzdem von einem insgesamt friedlichen Fest. An allen Tagen war die Stimmung ausgelassen und freundlich. Auch der Regen am Mittwochabend hat kaum gestört.