© Sven Hoppe

Schulz: Erdogan hat zu Gegenputsch ausgeholt

Abensberg (dpa/lby) – SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan erneut scharf attackiert. «In der Türkei regiert ein Mann, der zu einem Gegenputsch ausgeholt hat», sagte Schulz am Montag auf dem Gillamoos-Volksfest im niederbayerischen Abensberg. Der türkische Staatspräsident habe alles Recht gehabt, sich gegen den Putschversuch des Militärs dort zu wehren, betonte er. «Aber was jetzt ist der Türkei läuft, das ist eine Art Säuberungswelle.» Schulz warf Erdogan Willkür vor und betonte: «Irgendwann muss man dem auch mal sagen: Genug ist genug.» Zugleich erneuerte Schulz seine Ankündigung aus dem TV-Duell mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU) am Sonntag, er werde sich als Kanzler für ein Ende der EU-Beitrittsgespräche mit dem Land einsetzen.