Schwerer Vorwurf: Kulmbacher wegen versuchten Totschlags vor Gericht

Eine folgenreiche Schlägerei hat es im Oktober in einer Kulmbacher Kneipe gegeben. Ab heute wird deswegen vor dem Bayreuther Landgericht verhandelt. Ein 39-jähriger Mann wird des versuchten Totschlags beschuldigt.

Eine sieben Zentimeter tiefe und drei Zentimeter lange Stichverletzung sowie ein blaues Auge sind das Ergebnis der Kneipenschlägerei. Ende Oktober ist der 39-jährige mit dem späteren Opfer in der Oberen Stadt in Kulmbach aneinander geraten. Zuerst gab es Streit und eine Rangelei, später soll der Angeklagte ein Messer gezückt und das Opfer schwer verletzt haben. Seit dem Übergriff sitzt der 39-jährige Angeklagte in Untersuchungshaft.