© Peter Kneffel

Seehofer schaut kaum fern: Merkel angeblich auch nicht

München (dpa) – CSU-Chef Horst Seehofer ignoriert angeblich weitgehend das Fernsehen. Er schaue «so gut wie nie», bekannte Bayerns Ministerpräsident in einem Interview, das die Schlagersängerin Andrea Berg für die «Bild am Sonntag» mit ihm führte. Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) halte das übrigens so mit dem TV, fügte Seehofer hinzu: «Wir schauen uns beide nämlich ungern im Fernsehen an.»

Dann vertraute er der Schlagersängerin noch etwas an: Die Kanzlerin rufe auf dem Handy mit unterdrückter Nummer an. «Dann weiß ich schon, dass das wahrscheinlich sie ist.» Und auf die Frage, ob er dann auch rangehe, antwortete Seehofer: «Meistens schon, ja.»

Unausgesprochen bleibt in dem Interview, ob Seehofer bei seiner Antwort auf einen bekannt gewordenen Fall aus dem Jahr 2015 dachte. Denn in jener Nacht, als Anfang September des Jahres die Kanzlerin wegen der Grenzöffnung für Flüchtlinge Rücksprache mit den wichtigsten Politkern hält, kann sie ausgerechnet Seehofer nicht erreichen. Sie wählte dessen Handy-Nummer, aber er ging nicht ran.