SEK-Einsatz in Coburg: Ermittlungen laufen

Erst Stunden nach dem aufsehenerregenden SEK-Einsatz gestern Vormittag in Coburg sind die Details bekannt geworden. Ein 22-jähriger hat zunächst in einer Wohnung randaliert und dann dort seine eigene Familie mit einem Messer bedroht. Er forderte Geld von ihnen. Dann ging alles ganz schnell: die Familie rief die Polizei, und diese rückte nicht nur mit allen verfügbarenn Streifenbesatzungen an. Auch ein Spezialeinsatzkommande wurde gerufen und stürmte die Wohnung. Die SEK überwältigten den 22-jährigen und nahmen ihn fest. Dabei wurde ein 45-jähriges Familienmitglied leicht verletzt. Der mutmaßliche Täter selbst hatte sich schon vorher beim Hantieren mit dem Messer verletzt. Jetzt wird geprüft, ob der psychisch auffällige Mann in U-Haft kommt oder in eine psychiatrische Klinik.