Senior unter Drogen: Narkosemittel lässt Krankenhauspatienten ausrasten

Vermutlich die Nebenwirkungen einer OP-Narkose haben einen 79-jährigen Patienten im Bayreuther Klinikum ausrasten lassen. Am Freitag Nachmittag riss sich der Mann nach einer schweren Operation den Katheter aus dem Körper und schnitt mit einem Obstmesser die Infusionsschläuche durch, dann zog er sich völlig aus, ging auf den Gang und schrie. Als eine Ärztin und eine Schwester ihn beruhigen wollten, bedrohte er die beiden mit dem Obstmesser und drohte, sie umzubringen.

Die beiden Frauen sperrten den Mann in sein Zimmer, bis die Polizei da war. Die Beamten konnten den 79-Jährigen beruhigen. Er bleibt im Krankenhaus, weil er normalerweise als friedlich gilt. Man geht davon aus, dass die Narkose sich bei dem 79-Jährigen so ausgewirkt hat. Trotzdem bekommt er Anzeigen wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung.