© Angelika Warmuth

Skiverband setzt auf Erfolgscoach Schuster

Oberstdorf (dpa) – Der Deutsche Skiverband (DSV) kann sich eine Zusammenarbeit mit Skisprung-Bundestrainer Werner Schuster über dessen Vertragsende 2019 hinaus sehr gut vorstellen. «Ich persönlich hoffe sehr, dass er uns auch über 2019 hinaus erhalten bleibt, aber das werden wir hausintern im Laufe des kommenden Herbstes besprechen», sagte Horst Hüttel, Sportlicher Leiter für Skisprung und Kombination beim DSV, der Deutschen Presse-Agentur. Der Österreicher Schuster und Hüttel fingen vor knapp zehn Jahren als Duo gemeinsam beim Verband an und führten die deutschen Skispringer Schritt für Schritt zurück in die Weltspitze.

Vor den anstehenden Höhepunkten Vierschanzentournee, Skiflug-WM und Olympia sei eine Verlängerung des bis zum Frühjahr 2019 gültigen  Vertrags aktuell allerdings kein Thema, betonte Hüttel. «So weit planen wir und so weit plant er. Uns war es wichtig, dass der auslaufende Vertrag nicht bei Olympia zum Thema wird», fügte der Funktionär an. Die kommende Ski-WM der Nordischen im österreichischen Seefeld wird für den 48 Jahre alten Schuster zu einem Heimspiel.