Sommerreifen auf Schneematsch: Unfall vorprogrammiert

Mit Sommerreifen auf Schneematsch fahren, ist keine gute Idee und noch dazu sehr gefährlich. Das musste ein 41-Jähriger Autofahrer gestern Morgen auf der A 9 feststellen. Kurz vor der Ausfahrt Trockau verlor er die Kontrolle über seinen Mazda. Der Wagen schleuderte in die Mittelschutzplanke und kam nach einem weiteren Anstoß auf dem Standstreifen zum Stehen. Der 41-Jährige blieb unverletzt, der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 8.500 Euro.
Wegen nichtgepasster Geschwindigkeit und den fehlenden Winterreifen erwartet den Autofahrer ein Bußgeld.