„Stadttauben-Konzept Kulmbach“: Verein hat erstes Taubenhaus aufgestellt

Tauben und deren Hinterlassenschaften sind seit Jahren in den Städten ein Problem, auch in Kulmbach. Es gibt jetzt aber einen Verein, der sich um die Tiere kümmert und dafür sorgen will, dass sie sich nicht noch mehr vermehren und dass sie aus der Innenstadt fernbleiben. Der Verein „Stadttauben-Konzept Kulmbach“ hat nun eins von drei Taubenhäusern aufgestellt, in denen die Tiere versorgt werden und wo sie theoretisch brüten können. Der Clou allerdings: Die echten Taubeneier werden gegen Gipseier ausgetauscht. Die Tauben bebrüten die falschen Eier und pflanzen sich so weniger fort.
Das Taubenhaus ist im dritten Stock des Parkhauses in der Basteigasse untergebracht. Allerdings bleiben die Tauben noch aus. Möglicherweise muss man mit Locktauben arbeiten, so der Verein. Der sucht im Übrigen noch nach ehrenamtlichen Mitarbeitern.