Starker Standort: Mainleuser Schreinerei Holz und Hobel fusioniert mit Planungsbüro

Zeitgemäße und kindgerechte Innenarchitektur kommt aus Mainleus. Die Schreinerei Holz und Hobel hat sich nicht nur in Deutschland, sondern auch im benachbarten Ausland einen Namen gemacht. Jetzt fusioniert die Mainleuser Schreinerei mit der Firma Kameleon Fertigung in Buchholz in Niedersachsen. Ein starkes Signal für Oberfranken und die rund 40 Arbeitsplätze in Mainleus, sagt Bettina Moser, die Geschäftsführerin der neuen fusionierten Firma mit dem Namen Kameloen Raumkonzepte.

Kunden der Schreinerei sind vor allem Kitas und Kinderkrippen. Nach eigenen Angaben ist das Mainleuser Unternehmen hier Marktführer.
2014 schon hatte Holz und Hobel zusammen mit Geschäftspartner Gottfried Schilling Teile von Kameloen gekauft, jetzt habe man die Zusammenführung geschafft, teilt das Unternehmen mit.