Streit wegen Klößen: Weißenbrunner geht auf Ehefrau, Sohn und dessen Freudin los

Auch als echter Franke, der Klöße liebt, macht man sowas definitiv nicht. In Weißenbrunn im Landkreis Kronach ist ein Mann auf seine Ehefrau, den Sohn und dessen Freundin los gegangen, weil er Nudeln statt Klöße serviert bekommen hat. Das teilt die Kronacher Polizei mit. Der Beschuldigte war gestern Abend zum Abendessen nach Hause gekommen und hatte sich schon auf die von seiner Frau angekündigten Rippchen mit Klößen gefreut. Anstatt der versprochenen Klöße gab´s aber Nudeln. Das brachte den Weißenbrunner in Rage.

Er beschimpfte seine Ehefrau und drohte ihr mit Schlägen. Der Sohn ging dazwischen; er und seine Freundin wurden ebenfalls attackiert. Eine kaputte Brille und ein kaputtes Kleidungsstück waren das Ende vom Lied.