© Kay Nietfeld

Stürmische Wetteraussichten in Bayern

München (dpa/lby) – Nach dem goldenen Herbst steht dem Freistaat ein stürmischeres Wochenende bevor. Am Freitag fällt laut dem Deutschen Wetterdienst (DWD) im Süden Bayerns gebietsweise Regen. Die Temperaturen liegen zwischen 9 Grad in den östlichen Mittelgebirgen und 14 Grad am östlichen Alpenrand und Untermain. Laut einer Prognose des DWD vom Donnerstag ist vor allem in Ost- und Südbayern mit starken bis stürmischen Böen zu rechnen. In der Nacht zum Samstag regnet es an den Alpen – oberhalb von 1400 Meter fällt Schnee. Der DWD warnt daher vor Glätte auf höheren Passstraßen.

Auch am Samstag sei oberhalb von 1100 Meter mit leichtem Schneefall zu rechnen, hieß es. In Franken und der Oberpfalz gibt es immer wieder leichten Regen. Selten zeigt sich die Sonne im Südosten Bayerns. Die Temperaturen liegen zwischen 7 Grad im Fichtelgebirge und 14 Grad am südlichen Inn.

In der Nacht zum Sonntag soll es im gesamten Freistaat schauerartigen Regen geben. In den Alpen fällt Schnee. Teilweise gibt es stürmische Böen, in den Kammlagen der Mittelgebirge rechnet der DWD mit orkanartigen Böen, auf den Alpengipfeln und den Gipfellagen des Bayerischen Waldes mit Orkanböen. Die Höchstwerte liegen tagsüber zwischen 8 Grad an den östlichen Mittelgebirgen und 15 Grad im westlichen Alpenvorland.