Stützmauer in der Sutte eingestürzt: Keine Einsturzgefahr für angrenzendes Gebäude

In der Nacht auf Montag ist in der Sutte in Kulmbach eine Stützmauer eingestürzt. Dutzende große Sandsteine sind in den Mühlkanal gefallen. Auf Nachfrage von Radio Plassenburg heißt es von der Polizei, es sei ein Statiker vor Ort gewesen, der Entwarnung gegeben habe. Es bestehe also keine Einsturzgefahr für das Gebäude. Das Haus ist auch nicht unterkellert, also droht auch kein Wassereinbruch. Die Mauer befindet sich laut Polizei in Privatbesitz. Der Eigentümer muss sich jetzt um die Reparatur kümmern.