Suche nach Atommüll-Endlager: Noch ist keine Region aus dem Schneider

Ein Atommüll-Endlager im Fichtelgebirge – das wäre für viele hier DIE Katastrophe, nicht nur für Naturschützer und den Tourismus. Die Suche nach einem Endlager in Deutschland hat jetzt begonnen. Den Startschuss hat Bundesumweltministerin Barbara Hendricks gegeben. Und die sagt: Alle möglichen Gebiete werden untersucht. Keine Region könne sich aus der Verantwortung stehlen. Damit ist auch dir Region um das Fichtelgebirge nicht aus dem Schneider. Denn bisher ist der Plan, den Müll mehrere hundert Meter tief in einem Bergwerk zu entsorgen. Von denen gibt es hier reichlich. Bis 2031 soll die Suche dauern.