© Uwe Anspach

SV Sandhausen mit großen Offensivproblemen nach Nürnberg

Sandhausen (dpa/lsw) – Fußball-Zweitligist SV Sandhausen fährt mit großen Offensivproblemen zum Spiel beim Aufstiegskandidaten 1. FC Nürnberg. Die Stürmer Lucas Höler und Richard Sukuta-Pasu erlitten bei der jüngsten 1:2-Heimniederlage gegen den 1. FC Heidenheim Prellungen und kehrten erst am Donnerstag ins Mannschaftstraining zurück. «Wir müssen abwarten, ob sie für uns eine Option sind», sagte Trainer Kenan Kocak. «Ich gehe eher nicht davon aus.»

Da in Andrew Wooten auch der beste SVS-Torjäger der Vorsaison seit Wochen wegen muskulärer Probleme fehlt, müssen die Nordbadener am Samstag (13.00 Uhr/Sky) voraussichtlich auf ihre drei besten Stürmer verzichten. Dafür kann Kocak wieder auf Leart Paqarada zurückgreifen. Auch der Linksverteidiger laborierte zuletzt an einer Prellung.

Zudem reist Sandhausen mit guten Erinnerungen zum Nürnberger Max-Morlock-Stadion. Vor fast genau einem Jahr feierte der Verein mit dem 3:1 seinen ersten Sieg bei den Franken. «Das wird aber ein komplett anderes Spiel», betonte Kocak. «Damals standen die Nürnberger im Mittelfeld, jetzt sind sie Dritter und haben Aufstiegsambitionen. Und die jungen Nürnberger Spieler von damals sind in ihrem Reifeprozess viel weiter.»