© Stefan Puchner

Taxi-Unfall führt Helden-Quartett zusammen

München (dpa) – Es klingt wie der Anfang eines schlechten Witzes: Treffen sich ein Arzt, ein Medizinstudent, ein Polizist und ein Feuerwehrmann – und vor ihren Augen passiert ein schwerer Unfall. Genau so hat es sich in München am Freitagabend abgespielt. Die vier Alltagshelden kamen einer schwer verletzten Taxifahrerin in München sofort zur Hilfe. Sie kannten sich nicht und waren aus purem Zufall gleichzeitig zur Stelle, wie die Feuerwehr am Samstag mitteilte.

Das Taxi der 61-Jährigen war seitlich von einem anderen Wagen gerammt worden. Die vier Retter zogen die Fahrerin aus dem Taxi und brachten sie bis zum Eintreffen der diensthabenden Kollegen in stabile Position. Die Frau wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Der Fahrer des anderen Wagens hatte nur leichte Blessuren – aber auch um ihn kümmerten sich zunächst die vier zufälligen Retter.