Termindruck im Fußball: Lösungen auf Kreisebene beschlossen

Die Fußballvereine auf Kreis- und Bezirksebene in ganz Oberfranken stöhnen. Die vielen ausgefallenen Spiele im vergangenen superlangen Winter sorgen für englische Wochen. Das bedeutet, sehr viele Vereine spielen auch unter der Woche um ihren Spielplan bis Ende der Saison durchzubekommen. Jetzt gibt’s auf Kreisebene für den Raum Bayreuth/Kulmbach erste Lösungen. Gerd Rieß, Gruppenleiter im Kreis 1 will laut Bayerische Rundschau die Möglichkeit nutzen, zwischen dem vorletzten und dem letzten Spieltag einen Nachholspieltag anzusetzen, notfalls auch am 1. Mai.
Gleichzeitig hat der Bezirksverband den Rahmenterminkalender für die neue Saison ausgedehnt, um Terminschwierigkeiten im nächsten Jahr von vorneherein zu vermeiden:
Für die Vereine aus dem Gebiet Bayreuth/ Kulmbach startet die nächste Saison schon am 21. Juli und es gibt noch im Sommer Spieltage unter der Woche. Das Ziel: bis zur Winterpause sollen 20 Spieltage absolviert sein – heuer waren es teilweise nur 14.