Teurer Joint: Junger Kulmbacher muss 500 Euro Bußgeld bezahlen

In unserer Gesellschaft ist so ein kleiner Joint ab und zu fasst schon akzeptiert – im Straßenverkehr aber ganz und gar nicht. Einem 19-Jährigen kommt sein Marihuana-Joint gestern Abend jetzt teuer zu stehen, weil er mit der Droge im Blut am Steuer seines Autos erwischt worden ist. 500 Euro Bußgeld sind fällig, außerdem gibt’s zwei Punkte in Flensburg und einen Monat Fahrverbot; und außerdem ein Strafverfahren wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.