Tiefschlaf im Zug: 31-Jähriger kommt vom ICE direkt ins Krankenhaus

Weder die Kontrolleure im Zug noch die Polizei konnte ihn wecken – In einem ICE war ein 31-jähriger Mann gestern so tief eingeschlafen, dass der Mann bei Kronach aus dem Zug und ins Krankenhaus gebracht werden musste. Dort stellten die Ärzte fest, dass ihn Drogen derart Schach-Matt gesetzt hatten, dass er einfach nicht mehr ansprechbar war. Da er auch keine Fahrkarte hatte, gibt’s heute wohl ein böses Erwachen. Denn: Der 31-Jährige bekommt ein hohes Bußgeld wegen Schwarzfahrens aufgebrummt.