TK Oberfranken: mehr Ausgaben für Versicherte

Die Techniker Krankenkasse hat im vergangenen Jahr mehr für ihre oberfränkischen Versicherten ausgeben müssen. 158 Millionen Euro waren es – das sind 2,44 Prozent mehr als im Vorjahr.

Wenig überraschend: Der teuerste Posten sind Krankenhausaufenthalte. Danach kommen ambulante ärztliche Behandlungen, Ausgaben für Medikamente und schließlich noch Zahnarztkosten. Ganz gleich welche Behandlung: Die Ausgaben sind in jeder Sparte gestiegen. In Oberfranken versichert die Techniker Krankenkasse rund 70.000 Menschen. Von ihnen erhielt laut Statistik jeder im vergangenen Jahr Leistungen in Höhe von über 2000 Euro.