Tödliche Party dank Drogen: Prozess gegen einen Bamberger startet zum dritten Mal

Der Prozess um eine Flasche Liquid Ecstasy, die ein junger Bamberger im Dezember 2014 zu einer Party mitgebracht hatte, wird heute ( Mo 4.Dez.) zum dritten Mal neu gestartet.

Der Grund: Das Revisionsverfahren vom 9. November war länger als drei Wochen unterbrochen. Nach der Strafprozessordnung muss das Verfahren deshalb von vorne gestartet werden. Der Grund für die lange Unterbrechung war der schlechte Gesundheitszustand des Angeklagten, der 26-Jährige ist drogenabhängig.
Er hatte vor drei Jahren eine Flasche mit Liquid Ecstasy zu einer Party mitgebracht. Zwei junge Männer haben von der Flasche getrunken, einer ist gestorben, der andere hat knapp überlebt.

Die Staatsanwaltschaft hatte gegen ein erstes Urteil gegen den jungen Drogenabhängigen Revision eingelegt. Sie klagt ihn des Mordes und des versuchten Mordes an und will ein höheres Strafmaß gegen den Bamberger erreichen.