Überfall auf XXXL Neubert: Angeklagte legen Geständnis ab

Ein Kulmbacher und ein Bayreuther sollen vor etwa einem Jahr das Möbelhaus Neubert in Hirschaid überfallen und die Tageseinnahmen von 120.000 Euro erbeutet haben. Seit gestern stehen sie vor dem Bamberger Landgericht. Die 24- und 35-jährigen Männer legten ein umfassendes Geständnis ab. Das meldet der Fränkische Tag. Einer der Männer gab an, Geld für seine Familie gebraucht zu haben. Sein Sohn benötige eine teuere Operation, seine Frau sei schwer erkrankt und die Behandlung teuer.
Der andere Mann schwächte die sensiblen Aussagen seines Kumpanen ab und sagte, es hätte schon längere Überlegungen gegeben, wie man – so wörtlich – „ein sicheres Ding durchziehen“ könne.

Heute wird der Prozess fortgesetzt. Die beiden hatten bei ihrem Überfall am 15. Oktober 2016 eine Angestellte überwältigt und gefesselt. Laut dem Fränkischen Tag leidet die Frau psychisch noch immer.