Üble Attacke: Kulmbacher muß für Fußtritt gegen Kopf ins Gefängnis

Wenn einer am Boden liegt und verprügelt wird, dann ist es besonders verwerflich, hinzugehen und einfach mitzumachen. Für eine solche Tat hat ein 27-jähriger Kulmbacher jetzt laut Bayerische Rundschau vor dem Amtsgericht die Quittung bekommen. Weil er das Opfer auch noch mit dem Fuß gegen den Kopf getreten hat, muss der 27-Jährige für ein Jahr und vier Monate ins Gefängnis. An der Grenze zum versuchten Totschlag habe der Kulmbacher gehandelt, begründete die Richterin das Urteil. Außerdem habe der 27-Jährige keine gute Sozialprognose und stand zur Tatzeit unter Bewährung.
Am 14. Mai war das Opfer, ein 31.jähriger Kulmbacher in der Oberen Stadt mitten auf der Straße von zwei Unbekannten verprügelt worden. Der 31-Jährige hat keine Erinnerung mehr an die Tat. Die beiden Angreifer sind unerkannt geflüchtet, die Polizei hat sie bis heute nicht ermitteln können.