Unfallfahrer hat sich gestellt: Flüchtiger Autofahrer hatte Fahrverbot

Er hat sich der Polizei gestellt – der Autofahrer, der nach einem Crash auf der A 70 seine Frau schwer verletzt im Wagen zurückgelassen hatte und zu Fuß geflüchtet war. Aber eine schlüssige Erklärung für sein Verhalten hat der Mann nicht abgeliefert. Der Wagen der beiden war am Sonntag Nachmittag bei starkem Regen von der A 70 geschleudert und hatte sich  mehrfach überschlagen. Die Beifahrer war eingeklemmt und schwer verletzt. Der 35-jährige Fahrer kletterte aus dem Wagen und lief in einen nahen Wald. Gestern den halben Tag noch hat die Polizei den Mann gesucht. Fest steht, er hat wegen eines Fahrverbots zur Zeit gar keinen Führerschein, hätte sich also nicht hinter das Steuer setzen dürfen.
Der 35-Jährige ist gestern noch vernommen worden, kam dann aber wieder auf freien Fuß. Gegen ihn laufen jetzt Ermittlungen wegen Fahren ohne Führerschein, fahrlässiger Körperverletzung und Unfallflucht.