Update Amokfahrt: Der deutsche Lkw-Fahrer ist vorläufig festgenommen

Der Lkw-Fahrer, der gestern Abend mit einem 26-Tonner eine Amok-Fahrt von Bamberg aus durch vier Landkreise veranstaltet hat, ist vorläufig festgenommen worden. Das hat ein Polizeisprecher Radio Plassenburg bestätigt.

Bei ihm handelt es sich um einen Deutschen. Die Hintergründe der Wahnsinnsfahrt des Mannes sind bisher unklar. Die Polizei ist dabei, seine Tour über 80 Kilometer nachzuvollziehen und die Schäden zusammen zu rechnen. Einige Polizeibeamte sind bei der Verfolgungsfahrt gestern Abend verletzt worden, es musste aber keiner stationär ins Krankenhaus, heißt es heute Morgen.

Kurz nach 21 Uhr gestern Abend war der Lkw ohne Licht einer Streife aufgefallen. Es entwickelte sich dann eine Verfolgungsfahrt, die bis nach 23 Uhr dauerte. Dabei ging’s über 80 Kilometer, in ein Wohngebiet und gegen Leitplanken. Der Lkw-Fahrer hat mehrere Autos gerammt und zu Schrott gefahren. Bei Untersiemau haben Polizeieinheiten seinen Brummi schließlich gestoppt und den Fahrer überwältigt. Die Polizei hat für den Morgen eine Presseerklärung angekündigt.