© Jens Wolf

Verfügbares Einkommen in Oberbayern am höchsten

München (dpa/lby) – In Oberbayern gibt es mit durchschnittlich 25 868 Euro das höchste verfügbare Einkommen pro Kopf, während es in der Oberpfalz mit 21 592 Euro am geringsten ausfällt. Das geht aus einer Antwort des Arbeits- und Sozialministeriums auf eine Anfrage der SPD-Landtagsfraktion hervor. Nach deren Angaben vom Montag hatten Menschen in Oberbayern 2015 nach Abzug von Steuern und Sozialleistungen im Schnitt an die 4000 Euro mehr im Jahr zur Verfügung als Niederbayern (21 830 Euro) und Oberpfälzer. In Oberfranken lag das verfügbare Pro-Kopf-Einkommen bei 22 248 Euro, in Mittelfranken bei 23 005 Euro, in Unterfranken bei 22 381 Euro und in Schwaben bei 22 932 Euro. Zwar hat es in allen Regierungsbezirken seit 2012 bis 2015 einen Anstieg gegeben, in einigen Regionen gab es in dem Zeitraum aber einen Rückgang. Davon sind unter anderem die Landkreise Garmisch-Partenkirchen, Kronach und Günzburg sowie die Städte Rosenheim und Bayreuth betroffen.