Von Zug überrollt: 87-jähriger Mann übersteht schlimmes Missgeschick leicht verletzt

Unglaubliches Glück hatte ein 87-jähriger Mann aus Bad Rodach am Silvestertag. Er fiel ins Gleisbett am Bahnhof und wurde von einem Zug überrollt. Der Mann überstand den Unfall mit leichten Verletzungen. Um halb sieben am Sonntag war der 87-Jährige aus einem Altenheim vermisst gemeldet worden. Gegen 21 Uhr 20 gab’s dann die Meldung, dass im Bahnhof eine Person unter einem Zug liege.

Wie sich herausstellte, war der 87-Jährige mit seinem Rollator an einem Bahnübergang gestürzt und im Gleisbett gelandet. Alleine konnte er nicht mehr aufstehen. Dann wurde er von einem einfahrenden Zug überrollt. Der Zug musste erst einige Meter zurück gefahren werden, bevor der Mann geborgen werden konnte. Außer ein paar Schrammen hat er keine äußeren Verletzungen erlitten.